coronavirus

Südtirol: 65 neue Fälle

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb teilt die aktuellen Zahlen zu den mit dem neuen Coronavirus infizierten und den an Covid-19 erkrankten Personen in Südtirol mit.

Von Willy Vontavon

Das Labor für Mikrobiologie und Virologie des Südtiroler Sanitätsbetriebes arbeitet weiterhin mit voller Kraft an der Untersuchung der angelieferten Abstriche. Bis heute (24. März) früh wurden seit gestern 537 Abstriche untersucht. 65 davon waren positiv. Die Zahl der mit dem neuen Coronavirus infizierten Personen ist damit auf 789 gestiegen. Insgesamt sind in Südtirol bisher 4292 Personen getestet worden, von diesen wurden 6631 Abstriche genommen und untersucht.

204 Covid-19-Patienten werden auf den normalen Stationen des Südtiroler Sanitätsbetriebes betreut. Dort sind auch weitere 66 Personen untergebracht, die bisher als Verdachtsfälle gelten. Auf den verschiedenen Intensivabteilungen in Südtirols Krankenhäusern werden nun 48 Covid-19-Patientinnen und Patienten betreut.

Die Zahl der Personen, die mit dem neuartigen Coronavirus infiziert waren und dann verstorben sind, ist ebenfalls weiter angestiegen. Mit Stand heute früh sind seit gestern weitere neun Covid-19-Patienten und Patientinnen verstorben. Damit steigt die Gesamtzahl auf 44 Personen. Alle neun nun Verstorbenen waren ältere Menschen mit Vorerkrankungen.

Südtirolweit befinden sich mittlerweile 2365 Menschen in verordneter häuslicher Quarantäne.

Die Zahlen in Kürze

Untersuchte Abstriche seit gestern bis heute (24- März) früh: 537
Positiv getestete Abstriche bis heute früh: 65
Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 6631
Gesamtzahl der getesteten Personen: 4292
Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 789
Auf Normalstationen untergebrachte Covid-19-Patienten/Patientinnen: 204
Covid-19 Patientinnen und Patienten in Intensivbetreuung: 48
Als Verdachtsfälle Aufgenommene: 66
Verstorbene seit gestern bis heute früh: 9
Verstorbene insgesamt: 44
Personen in verordneter Quarantäne: 2365

24. März 2020